Der Bauchladen

Der Bauchladen– DIE witzige Verkaufsstrategie zum Junggesellenabschied.

Die Anfänge des Bauchladens

Bauchladen rosa

Es wird gemunkelt, dass der Bauchladen bereits eine lange Reise hinter sich hat. Ursprünglich stammt er wohl aus dem Abendland und wurde dort als mobiler Verkaufsstand eingesetzt. DieseUrsprungsidee hat sich bis ins heutige Zeitalter fortgesetzt. Man trifft den Bauchladen nicht nur zum Junggesellenabschied an, sondern er wird tatsächlich als gewerblicher Verkaufsstand genutzt. Der Bauchladen ist folgendermaßen aufgebaut: er besitzt verschiedene Fächer und kleinere Schubläden, eben zum Verstauen von Verkaufswaren oder zum Aufbewahren von Geld. Die Gurte verlaufenüber Kreuz auf dem Rücken, so dass die Last gut verteilt werden kann, bei kleineren Modellen reicht ein einfacher Gurt im Genick um ein bequemes Tragen zu gewährleisten. Früher war ein Bauchladen häufig aus Holz oder Korb gefertigt und auch heutzutage hat die Materialwahl bestand. Verwendet wird ein Bauchladen zum Junggesellenabschied, Anbieten von Kurzwaren auf Festivitäten oder auf Messen für z.B. Promotionszwecke.

Hier geht es zu den Bauchläden

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.