Der Junggesellenabschied

Der Junggesellenabschied

Traditionell feiert der Junggeselle oder die Junggesellin den Junggesellenabschied jeweils nur mit Männern oder Frauen. Beide Gruppen ziehen unabhängig voneinander los und genießen ihren letzten Abend in „Freiheit“. Zukünftiger Bräutigam und zukünftige Braut müssen auf ihrem Junggesellenabschied einige listige und lustige Spielchen über sich ergehen lassen. Dazu zählt auch das Anpreisen von Waren aus dem Bauchladen. Die künftige Braut schnallt sich ihren Laden um den Bauch und zieht mit ihren Brautjungfern los. Sie muss alles möglichst gewinnbringend an den Mann bringen, was sich in ihrem Bauchladen befindet. Die erzielten Gewinne können praktischerweise in Alkohol, Eintrittsgelder oder Tabak umgesetztwerden.

Ein Junggesellenabschied ohne Bauchladen ist heute kaum mehr vorstellbar. Die „Verkäufer“ sollten jedoch darauf achten, keinen Alkohol in Bars oder Kneipen unter die Menschen zu bringen. Das sehen die Besitzer verständlicherweise nicht gern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.